Case Study - Surface Controls

englischdeutschespanol

Oberflächenkontrolle Lichtdach über Pressenauslauf: BSH Bosch und Siemens Haushaltsgeräte GmbH, Traunreut / Nauen

Ausgangssituation
Die BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH stellt als eines der weltweit marktführenden Unternehmen elektronische Haushaltsgeräte her. Bei der Produktion von Pressteilen traten vermehrt Oberflächenfehler auf, welche dann in den Montagebereich gelangten. Eine Analyse des BSH-Qualitätsmanagements ergab, dass die Oberflächenkontrolle unter den bisherigen Lichtverhältnissen erheblich erschwert wurde. Die surface controls entwickelte ein Optimierungskonzept für die Beleuchtung des gesamten Pressenauslaufs, ohne dass dabei die entsprechenden Arbeitsabläufe beeinflusst wurden.

Vorgehensweise / Herausforderung
Zusammen mit dem Qualitätsmanagement der BSH analysierte die surface controls die örtlichen Gegebenheiten. Dabei wurde auf die Problematik der Beleuchtung des Pressenauslaufs eingegangen. Spezielle Optiken, die von einer halbautomatischen Helligkeitssteuerung gesteuert werden, sollen Schattenbildung, Fremdlichteinflüsse und Reflexionen verhindern.
Eine Herausforderung bestand in der Anordnung der Optiken in die Produktionsanlage, da diese teilweise durch die Fahrstrecken der Stapler eingeschränkt ist und die Container im Presswerk sehr dicht beieinander angeordnet sind. Eine weitere Herausforderung lag in den unterschiedlichen Beschaffenheiten der Pressteile.

In verschiedenen Versuchsstellungen wurden im Lichtlabor der surface controls die verschiedenen Musterteile mit unterschiedlichen Optiken untersucht und ausgewertet.

Lösung
Für den Pressenauslauf wurde ein auf die Arbeitsabläufe optimal abgestimmtes Oberflächenkontrollsystem entwickelt. Eine Lichtdachkonstruktion mit LinsenPrismenOptiken (LPS 50) über dem Pressenauslauf ermöglichen den Mitarbeitern der Firma BSH eine bessere visuelle Beurteilung der Pressteile. Dadurch konnte die Fehlerrate erheblich gesenkt und Kosten reduziert werden.
Das Beleuchtungskonzept hat sich im Fertigungsbereich erfolgreich bewährt und wurde bereits mehrfach im Unternehmen eingesetzt. Darüber hinaus veranlasste die BSH-Produktionsleitung und das interne Qualitätsmanagement eine Empfehlung zur Übernahme des Oberflächenkontrollsystems an weiteren Konzern-Produktionsstandorten und Tochtergesellschaften.