ColorMatchingKabine - Surface Controls

englischdeutschespanol

ColorMatchingKabine: AUDI AG, Werk Neckarsulm

Ausgangssituation
Die Audi AG ist bekannt für hohe Qualitätsansprüche. Im Werk Neckarsulm produziert sie Fahrzeuge im oberen Marktsegment. In der Vergangenheit war es dort nicht möglich, komplette Fahrzeuge im Innen- und Außenbereich unter verschiedenen Lichtsituationen zu bewerten und zu analysieren. Im Rahmen des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses beauftragte die Audi AG in Neckarsulm die surface controls einen geeigneten Raum zu schaffen, in dem ein komplettes Fahrzeug unter verschiedenen Lichtszenarien, zur Ermittlung von Farbtonauffälligkeiten, begutachtet werden kann.

Vorgehensweise / Herausforderung
In Zusammenarbeit mit den Ingenieuren der Audi AG in Neckarsulm wurden die verschiedenen Möglichkeiten und Vorstellungen zum Thema ColorMatching, wie auch die örtlichen Gegebenheiten, analysiert und aufgenommen. Die Funktionen des ColorMatchingSystems sowie die verschiedenen Lichtfarben wurden vorab genau festgelegt. Die Audi AG im Werk Neckarsulm entschied, mittels einer halbautomatischen Farbsteuerung die verschiedenen Lichtszenarien zu realisieren.
Eine besondere Herausforderung war die Integration des Systems in den bereits bestehenden Auditbereich, ohne die bestehenden Auditabläufe zu beeinflussen. Gleichzeitig sollten die vorhandenen Auditabläufe optimiert werden.

Lösung
Es wurde eine ColorMatchingKabine realisiert, die optimal auf die Bedürfnisse und Ansprüche der Audi AG in Neckarsulm abgestimmt wurde. Die Farbabmusterung wurde wesentlich vereinfacht. Eine exakte Bewertung des gesamten Fahrzeuges kann unter stets gleichbleibenden Bedingungen gewährleistet werden.
Gleichzeitig besteht die Möglichkeit, eine Vielzahl von Beurteilungen an ein und demselben Ort witterungsunabhängig durch zuführen.
Aufgrund der hervorragenden Auditierungsmöglichkeiten hat sich das ColorMatchingSystem der surface controls im Unternehmen erfolgreich bewährt. Die Audi AG in Neckarsulm zieht in Betracht, weitere Systeme in anderen Werken, auch international, einzusetzen.